Fordern Sie jetzt unseren Ratgeber GRATIS an!

Sorgenfrei in Immobilien investieren

Pflegeimmobilien – sichere Investition mit hoher Rendite¹!

Taschenrechner

Schon heute sind die meisten deutschen Pflegeimmobilien komplett belegt und Interessenten müssen sich per Warteliste um einen freien Platz bewerben.

Und der Bedarf an Pflegeheimplätzen wird in den nächsten Jahrzehnten weiter steigen. Grund ist der demografische Wandel: die Deutschen sind inzwischen das zweitälteste Volk der Welt (nach Japan) und im Jahr 2030 wird jeder 10. Deutsche älter als 80 Jahre sein.

Einer Studie zufolge müssen daher bis 2025 über 3.400 neue Pflegeheime gebaut werden, um diesem Bedarf einigermaßen gerecht zu werden („Pflegeheim-Atlas & Bedarfsprognose Deutschland 2009 bis 2025“).

Hier trifft also ein akuter Mangel auf eine steigende Nachfrage - aus dieser Konstellation ergeben sich für Kapitalanleger hervorragende Möglichkeiten!

Nehmen auch Sie diese Chance wahr und profitieren Sie schon heute an einem der größten deutschen Wachstumsmärkte!



INVESTIEREN SIE IN DIE ZUKUNFT!

Altes Ehepaar auf Bank

Attraktive Renditen¹, ein hohes Maß an Sicherheit und ein geringer Verwaltungsaufwand: vieles spricht für die Investition in eine Pflegeimmobilie. "Hohe Rendite¹ bedingt doch auch immer ein hohes Risiko?" Das muß nicht sein - die Pflegeimmobilie schafft den Spagat: staatlich abgesicherte Mieten und verlässliche Renditen¹ machen das Pflegeappartement zur "Sorglos-Immobilie"! Gerade in Zeiten von Niedrigzins, steigender Inflation und turbulenten Kapitalmärkten stellt sie eine hervorragende Anlageoption für Investoren und Sparer dar.

Pflegeimmobilien als idealer Baustein für Ihre Altersvorsorge

Die gesetzliche Rentenversicherung wird zukünftig nur noch eine Grundversorgung darstellen. Um die Versorgungslücke im Alter zu schließen, ist es zwingend notwendig, zusätzliche, und insbesondere inflationsgeschützte Einnahmen zu generieren. Ein Pflegeappartement ist hierfür das ideale Anlageinstrument: indexierte Mieteinnahmen aus einem langjährigen Mietvertrag und ein konjunktur-unabhängiger Wachstumsmarkt lassen Sie entspannt Ihren Ruhestand genießen!

Sichere Mieteinnahmen aus langfristigen Pachtverträgen

Der Pachtvertrag mit dem Pflegeheimbetreiber läuft in der Regel mindesten 20 Jahre. Durch den sehr gut zu prognostizierenden zukünftigen Bedarf ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass der Vertrag anschließend verlängert wird oder sich sehr schnell ein neuer Pächter für die Einrichtung findet. Und: selbst wenn Ihr Appartement vorübergehend einmal nicht bewohnt sein sollte, erhalten Sie weiterhin die volle Miete!

Kein Vermietungsaufwand, niedrige laufende Kosten

Um die Vermietung Ihres Pflegeappartements kümmert sich ausschließlich der Betreiber und auch die anfallenden Betriebskosten werden komplett von ihm übernommen. Anders als bei der klassischen Eigentumswohnung ist der Betreiber auch für den größten Teil der Instandhaltung (außer Dach und Fach) zuständig.

Vorteile

Pflegeheim-Neubauten bringen in der Regel eine anfängliche Rendite¹ zwischen 4,5 und 4,8%. Ältere Einrichtungen, bei denen sich die Rendite¹ über die Jahre entwickelt hat, oft 5% und mehr. Durch den Einsatz von Fremdkapital kann eine noch weitaus höhere Eigenkapitalrendite¹ erreicht werden (siehe "Musterberechnung").
Die Laufzeiten liegen bei mind. 20 Jahren und beinhalten meist eine Verlängerungsoption. Somit hat der Vermieter eine hohe Planungssicherheit und kann zuverlässig mit seinen Einnahmen kalkulieren.
Unabhängig davon, ob Ihr Appartement belegt ist oder gerade einmal leer steht: Sie erhalten in jedem Fall Ihre Miete. Der Betreiber zahlt jeden Monat die vertraglich vereinbarte Miete für die gesamte Einrichtung, unabhängig von der Belegungsquote.
Die Pflegeimmobilie gehört zu den Sozialimmobilien, die im Rahmen des SGB XI (Sozialgesetzbuch-Elftes Buch-Soziale Pflegeversicherung) als förderungswürdig gelten. Kann der Bewohner sein Pflegeappartements nicht mehr selbst finanzieren, springt daher der Staat ein. Das bedeutet: der Betreiber (Ihr Mieter) kann sich stets darauf verlassen, dass er für belegte Appartements seine kalkulierten Einnahmen erhält.
Gebäude und Inventar werden steuerlich abgeschrieben, auch die Kreditzinsen sind absetzbar. Ein steuerfreier Verkauf der Immobilie ist nach 10 Jahren möglich.
Die Mietverträge beinhalten eine Indexierungsklausel, so dass die Höhe der Mietzahlung an den Verbraucherpreisindex gekoppelt ist und in einem bestimmten Verhältnis mit ihm steigt.
Bevor der Betreiber einen Pachtvertrag unterschreibt, hat er sich in der Regel davon überzeugt, dass am jeweiligen Standort ein ausreichender Bedarf an Pflegeplätzen vorhanden ist.
Für jedes Pflegeappartement wird ein eigenes Grundbuchblatt gebildet. Der Eigentümer kann daher, analog zur klassischen Eigentumswohnung, unabhängig von Dritten frei über die Immobilie verfügen (z.B.beleihen oder verkaufen). Somit ergeben sich keine fondstypischen Risiken.
Um die Vermietung und den Betrieb des Pflegeheims kümmert sich ausschließlich der Betreiber. Der Eigentümer hat damit keinen Aufwand.
Anders als bei der klassischen Eigentumswohnung ist der Pächter/Betreiber für die Instandhaltung der Immobilie zuständig (Ausnahme: Dach und Fach). Daher ist die Instandhaltungsrücklage auch wesentlich niedriger als bei einer Eigentumswohnung.
Oft haben Pflegeheim-Neubauten einen Energieeffizienzstandard, so dass Sie als Käufer für die Finanzierung ein günstiges KfW-Darlehen in Anspruch nehmen können.
Benötigen Sie für sich oder nahstehende Verwandte einen Pfegeplatz, dann haben Sie ein Anrecht auf das nächste frei werdende Appartement und müssen sich nicht in eine Warteliste eintragen. Einige Betreiber erweitern dieses Privivleg auf alle ihre Einrichtungen ("erweitertes Vorbelegungsrecht").

WISSENSWERTES

WACHSTUMSMARKT PFLEGE

Im Jahr 2030 werden mehr als 3,4 Mio. Deutsche pflegebedürftig sein! Bis dahin müssen mindestens 2.600 Pflegeheime zusätzlich gebaut werden […]

MUSTERBERECHNUNG

Lohnt sich die Investition in eine Pflegeimmobilie denn überhaupt? Sind wirklich Eigenkapital-Renditen¹ von 9% möglich? Sehen Sie selbst! […]

VERGLEICH ZUR EIGENTUMSWOHNUNG

Welche Vorteile bietet eine Pflegeimmobilie gegenüber einer vermieteten Eigentumswohnung? […]

FRAGEN UND ANTWORTEN

Die zehn häufigsten Fragen zum Thema Pflegeimmobilie (Ablaufdetails, Steuerrecht und Risikobewertung).
[…]


0 61 42 - 70 69 26Sofort-Beratung - kostenlos und unverbindlich

Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an - wir nehmen uns gerne Zeit für eine persönliche Beratung!

Jetzt informieren!

¹ Die Renditeangabe bezieht sich auf den Kaufpreis!

Ausgezeichnet.org